Erste große Liebe

Nachdem ich gestern nun über die immer währende Liebe geschrieben habe, fiel mir in dieser Nacht prompt meine erste große Liebe wieder ein. Ein Traum von einem Mann (okay falls man Mann sagen kann, wenn dein Auserkorener 17 ist- andererseits aus der Sicht einer 14 jährigen war er wirklich ein Mann). Dunkelbraune Haare , weich wie Samt. Schokoladenbraune Augen ( die Sorte Schokolade, bei der einem das Wasser im Mund zusammenläuft). Durchtrainiert, und das kam erschwerend hinzu – er hatte ein Kleinkraftrad, was ich damals genauso betrachtet habe, als führe er ein wirkliches Motorrad. Aber woher sollte ich den Unterschied wissen? Egal, jedenfalls war ich sofort Hals über Kopf  in ihn verliebt. Und er anscheinend in mich. Also, jedenfalls hat er mich nach der formellen Vorstellung durch meinen Bruder, der gleichzeitig in seine Schwester verliebt war, eingeladen mit ihm auszugehen. Und ich habe es natürlich getan. Wow, dieser Wahnsinns Mann hatte Interesse an mir. Das Date war perfekt, Händchenhalten (als Teenager kann man stundenlang Händchenhalten und dabei nicht mal Geld für ne Cola ausgeben, kann ich mich erinnern). Und dann kommt die große Szene – ne nicht der erste Kuss… Axel wollte sehen, wo ich zur Schule gehe, welches Fenster. Denn er wollte mich da mal besuchen. Okay, ich sage ihm also wo. Und er fährt auf das Schulgelände und … gegen den ersten einbetonierten Fahrradständer der im Weg war. Also ich muss ihm zugutehalten, dass nachdem wir gelandet waren und die Maschine mit einem Salto neben uns aufgeschlagen war, er sich zuerst nach meinem Wohlbefinden erkundigt hat.

Und so habe ich dann seine Eltern das erste Mal gesehen. Aufgerissene Hose, nen zerknirschten Freund, dessen Vater nicht darüber fertig werden konnte, dass sein Sohn die Maschine, die er persönlich aus Italien nach Deutschland gefahren hatte, um sie seinem Sohn zu schenken  – nur noch Schrott ist, und ne Mutter, die mich angesehen hat, als wäre ich der Feind. Guter Anfang um in die Familie eingeführt zu werden, kann ich nur sagen. Sie hat mich dann nach Hause gefahren und seit dieser ersten Begegnung haben wir eigentlich keine zwei Sätze mehr zusammen gewechselt, obwohl ich mit ihrem Sohn ja dann über ein Jahr zusammen war.

Noch heute ist es so, wenn ich an ihn denke, dass ich Lächeln muss über unser erstes Date. Morgen mehr

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s